Blog

Willkommen im Zebraclub!
27 / 10
2016
Google+
Pinterest

zebra-1-gebueckt

Ich habe den Kleiderschrank vom Muck ausgemistet…schön alle Sommersachen verstaut, die Teile aus denen er rausgewachsen ist, in eine Zukunftskiste für den kleinen Keks gepackt und dann musste ich mit Ensetzen feststellen, dass die Schubladen erschreckend leer waren. Könnte ich das über meinen Kleiderschrank sagen nach den unzähligen Ausmist-Aktionen, die hinter mir liegen, würde ich ein rauschendes Fest feiern…Jetzt lese ich „Magic Cleaning“ von Marie Kondo…lets see…vielleicht ist das dann meine persönliche Revolution und endlich lassen sich die Kleiderbügel gemütlich auf der Stange schieben und verhaken sich nicht regelmäßig unlösbar bei dem Versuch ein Kleidungsstück aus dem Schrank zu nehmen.

Ergebnis der Aktion am Kinderkleiderschrank war die Erkenntnis, dass fleißig in Größe 110 genäht werden muss, obwohl der Liebste vorschlug eine große Online-Shopping-Sause einzulegen…verlockend…aber irgendwie, als würde der Koch Pizza bestellen.

Außerdem (äh Überraschung) hatte ich ja schon den einen oder anderen Stoff aus dem Laden mitgenommen, um Mio neue Sweatshirts und Hosen zu nähen. Und der Stoff, der mir aus meinem gemütlich chaotischen Stoffschrank beim Öffnen der Türen in die Arme fiel, war der wunderbare Doubleface-Strick in Crushed Optik von Albstoffe. Im Laden haben wir ihn noch in Royal Blau, aber den in dunkelstem Navy hatte ich mir schon vor Monaten gesichert. Ich habe ihn nachbestellt und er sollte demnächst im Laden ankommen…er wandert dann auch in den Online-Shop…der ganz bestimmt nächste Woche seine virtuellen Pforten öffnet…es dauert doch irgendwie immer alles etwas länger, als ich mir das selbst so wünsche. Kennt Ihr bestimmt, oder?

zebraclub-7-mio-im-pullizebraclub-2-pullizebraclub-3-pulli-gefaltet

Der Bio-Stoff ist ein absolutes Habtik-Erlebnis. Er fühlt sich herrlich weich und dabei irgendwie körperlich an. Streifen und Punkte in Kombination…I am in Heaven. Wer Macarons Kindermode kennt, hat hier vielleicht ein kleines „Aha-Erlebnis“. Ich habe ein Sweatshirt nach eigenem Schnittmuster genäht und mich bei den  Bündchen für eine bottermelkfreshgelb melierte feste Qualität von Swafing entschieden. An den Ärmeln habe ich das Bündchen weggelassen, sie sind zum Aufschlagen gedacht, damit man die tollen Punkte auch sieht.

zebraclub-8-mio-im-ensemble

Und damit der Kurze auch ein neues Beinkleid hat, habe ich mich nach einer Empfehlung für das Phino Chino Schnittmuster von Feefee entscheiden. Es ist für elastische Hosenstoffe konzipiert und schön schmal geschnitten, was Mios Figur absolut entgegenkommt. Die Hüft- und Gesäßabnäher unterstützen die harmonische Form der Hose und der Fake Eingriff sowie die Taschen runden die Gesamtoptik ab. Das Bündchen ermöglicht den Kurzen, die Hose selbst an- und auszuziehen. Ich habe die Aufschläge mit Jersey belegt, den ich schräg zugeschnitten habe, um die Richtung der Längsstreifen zu ändern. Bei den Gesäßtaschen habe ich mich gegen die runde Variante entschieden, die im Ebook enthalten ist und einfach eigene klassische Jeanspockets aufgesetzt, die ich ebenfalls mit dem Ringeljersey belegt habe, da blitzt jetzt eine kleine Ringelkante hervor. Tolle Buxe, super bequem und kinderfreundlich. Ich habe sie übrigens in einer 98/104 genäht, was für Muck, der gerade Richtung 110 wächst absolut ausreichend ist.

zebraclub-9-mio-in-hose

zebraclub-4jeans-detail

zebraclub-5-jeans-bund

zebraclub-6-jeansbein-mit-zebrazebraclub-11-mio-in-actionzebraclub-10-mio-back

zebra-2-ensemble

So. Erstes Outfit ist geschafft. Ihr hört von mir, denn ein Pullover und eine Hose machen ja noch keinen Winter.

Habt es schön.

Nelly

ZURÜCK