Blog

ROCK ME: Jersey Rock in 30 Minuten
8 / 05
2016
Google+
Pinterest

Rock me 1

So ein knielanger Jersey-Rock gehört ja wohl zu den bequemsten Kleidungsstücken überhaupt. Eigentlich bin ich nicht wirklich eine Rockträgerin…in meinem Kleiderschrank wimmelt es von Hosen…in jeder Form. Röcke finden sich da wirklich nicht viele. Aber dieser ganz schlichte Jersey-Rock hat es mit angetan. Die Vorlage stammt von H&M, ist ganz schlicht grau-meliert und ein Allround-Genie, trägt sich super mit weißem Shirt und Sneaker, aber eben auch mit schwarzer oversized Bluse und Ballerinas. Bei mir überwiegen ja tatsächlich auch die grauen, schwarzen und weißen Basics im Schrank…also warum nicht mal einen ganz herrlich bequemen Jersey-Rock in gewagtem Muster. Die Wahl fällt bei mir auf den herrlichen Urban Pueblos by Herrn Pfeffer vom Stoffonkel.

Rok Me 2

Lege Dir zunächst Deinen Stoff in den Bruch und bedenke, dass Du das gleich noch ein zweites Mal tun musst, um zwei identische Schnittteile zu erhalten, nämlich Vorder- und Rückteil. Lege nun auch den Rock in den Bruch, halbiere ihn also und platziere dann Bruch auf Bruch. Achte darauf, dass das Muster Deines Stoffes gerade verläuft und beim Zuschnitt des zweiten Schnittteils, dass das Muster an den Seitennähten passend aufeinander trifft.

Rock Me 3

An den Seitennähten gibst Du je 1cm Nahtzugabe hinzu, am Saum 3 cm und da wir es uns einfach machen, damit der Rock auch wirklich in 30 Minuten fertig ist, fertigst du kein separates Bündchen, sondern gibst am Bund 6 cm hinzu. Der Zuschnitt erfolgt zweimal, so hast Du ein Vorder- und ein Rückteil.

Rock Me 4

Jetzt legst Du Vorder- und Rückteil des Rocks Rechts auf Rechts aufeinander und nähst die Seitennähte mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Ich nähe schnell mit der Overlock, aber ein einfacher Zickzackstich an der Nähmaschine tut es natürlich auch. Außerdem versäubere ich Bund und Saum einmal rundherum. Für den Bund benötigst Du Gummiband, das 3 cm breit ist. Um die benötigte Länge zu ermitteln, misst Du Deine Bundweite und multiplizierst sie mit 0,9. Das Ergebnis entspricht Deiner Gummilänge (Meine Bundweite beträgt 93 cm multipliziert mit 0,9 ergibt sich eine Gummilänge von 84 cm). Dann hast Du ein Bundgummi, dass entspannt sitzt, ohne einzuschneiden. Wenn Du es lieber ein wenig enger magst, kannst du Deine Bundweite auch mit 0,85 oder 0,8 multiplizieren. Der Multiplikator richtet sich immer auch etwas nach der Stärke des Gummis. Hier wirst Du mit der Zeit Deine eigenen Erfahrungen sammeln und wissen, welche Gummilänge für Dich optimal ist.

Rock Me 5

Jetzt wählst Du einen elastischen Stich an Deiner Nähmaschine und schließt das Gummiband zu einem Ring. Dafür sollte das Gummiband etwa 2 cm überlappen. Nähe hier ruhig mehrere Nähte nebeneinander, damit der Bund später allen Belastungen Stand hält. Im nächsten Schritt steckst Du das Gummi an die obere Bundkante des Rocks auf der LINKEN Stoffseite. Verteile dabei die Länge gleichmäßig auf die gesamte Bundweite. Mit dem elastischen Stich nähst Du das Gummi an der oberen Kante fest. Hierbei musst Du das Gummi leicht dehnen, da es ja etwas kürzer als deine Bundlänge ist.

Rock Me 6

Falte nun das angenähte Gummiband nach innen und nähe es erneut mit einem elastischen Stich fest. Das kannst Du zur besseren Orientierung auch von der linken Seite machen, denke bei der Stichwahl aber daran, dass man die Naht natürlich auf der rechten Stoffseite sehen wird. Jetzt musst Du nur noch Deinen Saum 3 cm nach innen einschlagen und festnähen. Wähle hier gerne auch wieder einen elastischen Stich. So ein Jersey-Rock macht viel Bewegung mit, sorge also dafür, dass das Deine Nähte auch tun. So das wars schon…

Minute 30: Rock anziehen und Foto machen!

Rock Me 9

Rock ME 7

ZURÜCK